Pragmatische Architektur

Architektur

  • 22.09.2015
  • ab 18:30 Uhr
  • bis 23:59 Uhr
  • kostenfrei
  • Saalbau Gutleut
  • Rottweiler Straße 32
  • 60327 Frankfurt
Grundlagen von Jan Baumann

In vielen Gesprächen mit Kollegen habe ich gemerkt, dass bei dem Thema Software Architektur die unterschiedlichsten Vorstellungen, Definitionen und Bilder vorhanden sind. Auch darüber, was zur Architektur gehört und was nicht, was Tätigkeiten eines Architekten sind, was überhaupt ein Architekt ist, gibt es oftmals soviele Meinungen wie Anwesende. Und gerade im agilen Umfeld existieren oft auch sehr abenteuerliche Vorstellungen. Vom Schreckgespenst des Elfenbeinturms der Architektur aus dem fernab der Projektrealität Diagramme entstehen, welche die Entwicklerknechte umzusetzen hätten, bis zu der Vorstellung der emergenten Architektur die sich ohne zutun automatisch herausbildet. 

Dass Architektur ein sehr weites Feld mit vielen Teilaspekten ist, ist natürlich eine der Ursachen für diesen Zustand. Mit diesem Vortrag möchte ich deswegen etwas Orientierung in diesem großen Gebiet geben. Es wird eine Tour auf einer recht hohen Flughöhe, denn die Thematik ist riesig und unsere Zeit nur kurz. Mein Ziel ist es dabei, nicht im Detail ein oder zwei Themen zu beleuchten, sondern einen Überblick über verschiedenste Aspekte zu geben. Und wenn ich es schaffe, dadurch das Interesse an diesem Thema zu wecken, oder sogar die eine oder andere Inspiration zum Mitnehmen zu geben, dann war die Tour in meinen Augen bereits ein Erfolg.

Jan Baumann

Jan Baumann hat nach einem Studium der Informatik an der Universität Karlsruhe (TH) als Software Entwickler bei der andrena objects die agile Entwicklung von der Pike auf gelernt. Er war über die letzten 9 Jahre dort in diversen Projekten als Software Entwickler, Trainer für agile Softwaretechniken (Stichwort ASE), Coach und Consultant unterwegs. Als Verfechter eines „T“-förmigen Skillsets hat er sich bislang in den Bereichen Java Programmierung, Clean Code, Scrum Master, Product Owner, Requirements Engineer, Kollegiales Coaching und Architektur umgeschaut.

Vortrag von Frank Pientka

Die Anforderungen an Software steigen ständig. Selbst einfache Anforderungen können zu aufwändigen und komplizierten Lösungen führen. Neben der Kommunikation stellt die bedarfsorientierte Dokumentation einer besonderen Herausforderung in agilen Projekten dar.
Damit Projekte langfristig gelingen können, stellt eine bedarfsorientierte Architekturdokumentation und die nachhaltige Verfolgung der Qualitätsziele einen wesentlichen Erfolgsfaktor dar.
Es werden Antworten und Lösungen auf folgende Fragen vorgestellt und
diskutiert: Wo sind die Stärken und Schwächen von "Malen, schreiben oder basteln"? Darf`s ein bisschen weniger sein? Wie gelingt der Architekturentwurf im Team? Was ist bei der Erstellung einer "guten"
Architekturdokumentation zu beachten? Welche wichtige Rolle spielt Architekturdokumentation bei langlaufenden Produktentwicklungen mit vielen Stakeholdern?

Fahd Al-Fatish

Frank Pientka ist als Dipl.-Informatiker (TH Karlsruhe). Senior Software Architect bei der MATERNA GmbH in Dortmund und Gründungsmitglied des iSAQB. Seit über zwanzig Jahren unterstützt er Firmen bei der Umsetzung tragfähiger Software-Architekturen. Dabei führt er externe Reviews und Architekturbewertungen als Gutachter durch.

Downloads

OFFFM22092015_1.pdf

Download (5,4 MiB)

OFFFM22092015_2.pdf

Download (102,9 KiB)

OFFFM22092015_3.pdf

Download (6,8 MiB)

Anmeldung

Was ist die Summe aus 2 und 5?

Zurück