Karlsruher Entwicklertag inspiriert 1&1-Mitarbeiter zur „Innovation Week“

Vortrag auf der Software Engineering Konferenz gab den Anstoß: Die Abteilung B::IT bei 1&1 hat das interne Innovationsformat schon zwei Mal umgesetzt

Mission erfolgreich: Der Karlsruher Entwicklertag möchte den intensiven Austausch der regionalen IT-Community fördern. Wie gut das funktioniert,  zeigte sich bei der diesjährigen Konferenz: Dort  stellten Michael Müller und Tobias Lindenmann von 1&1 mit „Innovation Week: 1 Woche für meine Idee“ ein innovatives Format vor, dessen Inspiration selbst ein Vortrag eines Entwicklertages war. 2012 hatte Victoria Schiffer von XING  auf dem Karlsruher Entwicklertag  das Prinzip der „Innovation Week“ erläutert. Daraufhin startete der Unternehmensbereich Business IT Development bei 1&1 bereits 2013 die erste Innovation Week, im Herbst 2015 folgte die zweite Auflage. Beim diesjährigen Entwicklertag kehrten die beiden Referenten nun sozusagen an die Quelle zurück und teilten ihre Erfahrungen mit Entwicklerinnen und Entwicklern aus der Region – mit dem Ziel, sie ebenfalls für das spannende Format zu begeistern.

Bei dem Konzept  „Innovation Week“ bei 1&1 erhalten die Teilnehmenden eine Woche Zeit, um in frei gewählten Teams eine eigene Idee umzusetzen und am Ende ein präsentierbares Ergebnis vorzustellen. Wobei neue Produktimpulse ein erstrebenswertes Ziel sind, aber keine Bedingung. Im Vordergrund stehen die Möglichkeiten, zu lernen, durch Rollenwechsel das Verständnis zu erweitern und Wissen zu sammeln.   

Lohnt sich dafür eine derartige Investition? Timm Friebe, Head of Business IT Development bei 1&1, bestätigt den Nutzen der „Innovation Week“: „Der Teamgeist, der Zusammenhalt und das Verständnis für einander, die aus dieser Woche resultieren, sind vielleicht nicht in Zahlen messbar. Dafür spüren wir die positiven Effekte jeden Tag.“  Drei Teams des Unternehmensbereichs waren aufgerufen, sich zu neuen Innovationsteams zusammen zu finden und die eigenen Ideen umzusetzen.

Nach den eigenen positiven Erfahrungen hatten Michael Müller und Tobias Lindenmann, beide Developer bei 1&1, jetzt ein klares Anliegen. Sie wollten auch den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern anderer Unternehmen eine Art Checkliste an die Hand geben, mit der sie selbst ähnliche Initiativen starten können. Damit schließt sich der Kreis dann auch wieder. Die Inspiration ging vom Karlsruher Entwicklertag aus und kehrte jetzt in Gestalt des eigenen Erfahrungsberichts dorthin zurück.

Zur Website der Entwicklertage

Zurück